Homepage Codes

 

 

 

 

 

 

 

1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10

 

 

Sportmöglichkeiten findet man über die ganze Insel verteilt.

 

Kostenfrei ist hier natürlich in erster Linie das Schnorcheln. Das kann man an vielen Stränden besonders gut. Schon wer nur wenige Meter ins Wasser geht, findet kleinere Riffe vor, in denen sich jede Menge verschiedene Fische – auch Tintenfische - und kleine Garnelen tummeln. Allerdings auch Seeigel. Also, ein wenig Vorsicht kann nicht schaden. Die Fische hier sind so zahm, sie kommen gerne mal an und umringen einen und lassen sich sogar füttern. Sie sind allerdings auch ziemlich frech und zwicken einem auch schon mal in die Wade.

 

 

 

Einige Tintenfische haben ihre „Wohnungen“ in Ufernähe und wer das Glück hat, auf einen Tintenfisch zu treffen, sollte sich mal Fisch aus dem Supermarkt besorgen und versuchen, die Tintenfische zu füttern. Sie nehmen gerne mal was ab.

 

Wem schnorcheln nicht so liegt, der hat auch die Möglichkeit zum Tauchen. Eine Tauchschule befindet sich am Hafen La Savina und bei La Mola.

 

Die Meereswelt um Formentera ist übrigens sehr vielfaltig. Wer sich hier informieren möchte, sollte sich mal das Buch „Die Meereswelt um Ibiza und Formentera“ von Manu San Félix besorgen. Es ist sehr schön bebildert und beschreibt ausführlich die Meeresbewohner. Übrigens, auch Haie gibt es hier, aber – keine Angst – diese sind ungefährlich.

 

 

Weitere Wassersportmöglichkeiten bietet beispielsweise „Wet for Fun“ am Strand von Es Pujols.  Hier kann man Katamarane und Surfbretter mieten oder auch Parasailing machen.

 

 

Uns hat es hier besonders das Parasailing „angetan“. Man fährt mit einem Boot auf das Meer hinaus und wird auf der Bootsplattform in einen Fallschirm eingespannt. Über eine Seilwinde wird man dann ca. 60 – 100 Meter in die Höhe gezogen, hierbei hat man nur das kristallklare Wasser unter sich und kann die ganze Insel überblicken. Aus dieser Höhe hört man so gut wie keine Geräusche vom Boden, es herrscht eine himmlische Ruhe. Nach ca. 10 Minuten wird man - leider - wieder auf den Boden des Bootes zurückgeholt. Da „Wet for Fun“ meist mit 6-8 Personen zum Parasailing rausfährt, ist man ungefähr zwei Stunden mit dem Boot unterwegs.

 

Ansonsten wird an den anderen Stränden noch Jetski angeboten, am Cap de Barbaria befindet sich die Reitschule "Sahona Horses" und wer gerne Minigolf spielt, der findet eine Minigolfanlage bei La Mola in der Apartmentanlage Mar y Land. Beim Hotel „Formentera Playa“ gibt es zudem eine Vielzahl von Sportmöglichkeiten, so haben wir dort unter anderem gesehen, dass Bogenschießen und auch Tennis angeboten wird.